Dienstleistungen der Stadtverwaltung

Wohnungsbauförderung, Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen

Beschreibung

Es handelt sich um ein Darlehensprogramm der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB).

Eigentümer von Mietwohngebäuden mit mindestens 3 Mietwohnungen können im Bereich Wohnungsbauförderung jeweils zum 30.6. Oder 31.12. eines Jahres Anmeldungen für das entsprechende Programmjahr stellen.

Gefördert werden die Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen mit dem Ziel, den Gebrauchswert zu erhöhen, städtebauliche Missstände abzubauen und die Wohnverhältnisse zu verbessern.

Im Rahmen eines öffentlich-rechtlichen Vertrages werden die Darlehen bewilligt.

Vorrangig gefördert werden Gebäude im Sanierungsgebiet, in Gebieten einer Erhaltungssatzung, in Kerngebieten und auch sonstigen Gebieten, in denen städtebauliche Maßnahmen zur Schaffung und Erhaltung ausgewogener Siedlungs- und sozial stabiler Bevölkerungsstrukturen durchgeführt werden (besondere Kulisse).

Die Darlehen werden fünf Jahre zinsfrei gewährt, danach ist es mit einem Prozent jährlich zu verzinsen. Der Zinssatz steigt nach jeweils drei Jahren um ein Prozent jährlich. Die Tilgung beträgt mindestens ein Prozent jährlich, zuzüglich der ersparten Zinsen und des ersparten Verwaltungskostenbeitrag. Eigenkapital in Höhe von 15 % ist erforderlich. Die Förderung beträgt 2/3 der anerkannten Gesamtkosten. Die Darlehen sind gestaffelt bis zu 445 Euro/m² Wohnfläche. Mit der Stellungnahme der Gemeinde wird die Anmeldung an die ILB weitergeleitet.

Unterlagen

Anmeldeformular der ILB auf Förderung der Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen

Gebühren

Gebühren werden bei Bewilligung durch die Investitionsbank erhoben.

Rechtsgrundlagen

  • Richtlinie zur Förderung der Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen
  • Runderlass des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr vom 29. August 2002

Zurück zur Listenansicht