Presseinformation

30.09.2013

Brandenburger Grundschule ausgezeichnet

Die Grundschule „Gebrüder Grimm“ ist Preisträger des Wettbewerbs „Zähneputzen macht Schule“ und wurde am 27. September 2013 in der Staatskanzlei von Gesundheitsministerin Anita Tack für ihr gesundheitliches Engagement ausgezeichnet.

 

Die Verbände der Krankenkassen im Land Brandenburg haben passend zum diesjährigen Motto des Tages der Zahngesundheit den landesweiten Wettbewerb „Zähneputzen macht Schule!“ ins Leben gerufen. Ziel war es, Beispiele guter Praxis zu zeigen und andere zu ermutigen, von erfolgreichen Konzepten zu lernen.

 

Prämiert wurden die Grundschule „Gebrüder Grimm“ aus der Stadt Brandenburg an der Havel, die Mosaik Schule aus Wittstock/Dosse und das „Lausitzer Haus des Lernens“ aus Spremberg. In diesen Schulen ist die Kariesprophylaxemaßnahme „Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta“ in vorbildlicher Weise Teil des Schulalltags.

 

In der Begründung der Jury heißt es: In der Grundschule „Gebrüder Grimm“ ist Gesundheitsförderung ein zentraler Punkt des Schulkonzeptes, zu dem neben dem Zähneputzen, gesunde Ernährung, Sport und Bewegung sowie Gewalt- und Suchtprävention gehören. „Zähne putzen in der Schule“ ist ein Modul, das der Zahnärztliche Dienst vor 7 Jahren initiiert hat und seit dem begleitet. Die Schule wird in jedem Schuljahr zwei Mal gruppenprophylaktisch betreut. Lokale Fluoridierungsmaßnahmen gehören zum Betreuungskonzept und werden allen Schülern und Schülerinnen bis Klasse 6 angeboten. 97% der Eltern geben hierzu ihre Zustimmung. Die Schüler/innen der 1. bis 4. Klassen putzen täglich unter Anleitung ihre Zähne. Dafür steht ein Zahnputzraum zur Verfügung, der bei der Schulsanierung entstand.  Marlies Piesker, die dieses Projekt zuerst als ABM-Kraft und inzwischen ehrenamtlich betreut, unterstützt jeden Tag über 200 Kinder beim Zähneputzen und sorgt dafür, dass auch die Organisation ringsherum reibungslos klappt. Mit ihrem ganzheitlichen Ansatz, der das Thema Gesundheitsförderung in alle Bereiche der Schule einfließen lässt, leistet die Schule einen wichtigen Beitrag zur gesundheitlichen Chancengleichheit.

 

Gesundheitsministerin Anita Tack und Petra Focke-Mosig, für die Verbände der Krankenkassen im Land Brandenburg, überreichten Schulleiterin Angelika Butt, Ehrenamtlerin Marlies Piesker sowie den Schülern Dennis Neubert und Luca Ben Youssef das Zertifikat „Bei uns macht Zähneputzen Schule!“, eine Urkunde und eine Sachprämie in Höhe von 500 Euro als Anerkennung und Ansporn für die Fortsetzung dieses Engagements.