Presseinformation

26.02.2009

„EM-Straßenbahn“ fährt durch die Havelstadt

Genau 119 Tage vor Beginn der Kanu-Europameisterschaften 2009 haben die EM-Organisatoren und Sponsoren eine Straßenbahn mit EM-Werbung auf Fahrt geschickt.


Am 26.02.2009 haben Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann, Verkehrsbetriebe-Chef Werner Jumpertz, Manfred Schubert, Vizepräsident des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg e.V. und Michael Kenzler, stellvertretender Cheforganisator der diesjährigen Europameisterschaften im Kanurennsport, die „EM-Straßenbahn“ auf Fahrt geschickt. Das moderne Niederflurfahrzeug der Verkehrsbetriebe der Stadt Brandenburg an der Havel GmbH (VBBr) wird in den verbleibenden 119 Tagen bis zum Beginn des diesjährigen Titeltreffens der europäischen Kanu-Elite in der Havelstadt für dieses große internationale Sportereignis werben.

 

Die traditionsreiche Regattastrecke auf dem Brandenburger Beetzsee ist vom 25. – 28.06.2009 Austragungsort der diesjährigen Europameisterschaften im Kanurennsport. Damit findet im 40. Jahr des Bestehens der bei Sportlern und Besuchern wegen des natürlichen Charakters und der hervorragenden Bedingungen gleichermaßen beliebten Wettkampfanlage erneut eine wichtige internationale Meisterschaft statt, nach dem 2005 und 2008 die Ruderer hier ihre Junioren- und U 23 Weltmeisterschaften erfolgreich ausgetragen haben.

 

Wie Michael Kenzler am Rande informierte, haben sich derzeit bereits 24 Nationen für die Teilnahme an den Titelkämpfen angemeldet. Neben dem Deutschen Team, gehören dazu solche traditionell starken Kanu-Nationen, wie Ungarn, Tschechien, Spanien, Russland, Polen, Norwegen, Italien, Frankreich und Großbritannien. „Damit können wir auf viele Olympiamedaillengewinner aus Peking hoffen, was die Rennen für die Zuschauerinnen und Zuschauer besonders attraktiv und spannend macht. Ich bin sicher, dass die Zahl der Teilnehmerländer beim Meldeschluss Mitte April knapp unter 40 liegen wird, so dass wir Brandenburgerinnen und Brandenburger im Juni mehr als 800 aktive Leistungssportler und Betreuer begrüßen können.“

 

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann: „Mit dem Startschuss für die EM-Straßenbahn wird deutlich, dass die Vorbereitungen für dieses absolute Highlight im diesjährigen Sport- und Veranstaltungskalender der Stadt, deutlich an Fahrt aufgenommen haben. Ich bin überzeugt davon, dass es dem Organisationsteam und den vielen freiwilligen Helfern mit Unterstützung der Stadt und des Landes Brandenburg sowie von Sponsoren gelingen wird, die Titelkämpfe optimal vorzubereiten und auf hohem Niveau durchzuführen. Und ich bin sicher, dass sich Brandenburg an der Havel auch in diesem Sommer wieder als sportbegeisterte, weltoffene und freundliche Gastgeberstadt präsentieren wird, in der alle Sportler und Gäste herzlich willkommen sind.“

 

Ausführliche Informationen zur Kanu-EM 2009 sind zu finden auf der Internetseite: www.kanuem2009.de