Presseinformation

26.11.2009

Fielmann-Tanne in der Havelstadt eingetroffen

Mit einem Tag Verspätung ist die so genannte "Fielmann-Tanne" am Morgen des 26.11.2009 auf dem Neustädtischen Markt in Brandenburg an der Havel eingetroffen. Sofort nach Ankunft wurde mit einem großen Kran begonnen, die ca. 5,5 Tonnen schwere Coloradotanne vom Tieflader zu heben. Bevor der ca. 17 Meter hohe und rund 8 Meter breite Baum in die vorhandene Bodenhülse eingeführt werden konnte, mussten Arbeiter mit einer Kettensäge den unteren Teil des mächtigen Stammes bearbeiten.

 

Wie Jochen Oehlert, Chef der von Prof. Günther Fielmann mit der Auswahl und dem Transport der Weihnachtstanne beauftragten Landschafts- und Gartenbaufirma, mitteilte, stammt der 40 Jahre alte Baum aus Schierensee bei Rendsburg in Schleswig-Holstein. Brandenburg an der Havel habe laut Oehlert den schönsten und stattlichste der vier großen Weihnachtsbäumen erhalten, die der weltbekannte Optikunternehmer auch in diesem Jahr wieder verschiedenen Städten schenkt.

 

Die enormen Ausmaße der Tanne waren auch der Grund dafür, dass sich die ursprünglich für Mittwoch geplante Anlieferung um 24 Stunden verschob, weil für den Schwerlasttransport besondere Genehmigungen eingeholt werden mussten.

 

Die Zeit bis zur Eröffnung des Brandenburger Weihnachtsmarktes am Sonnabend, 28.11.2009, wird nun genutzt, um die Lichterkette anzubringen, damit die wunderschöne Fielmann-Tanne wie in den Jahren zuvor auch 2009 wieder zum optischen Mittelpunkt der im weihnachtlichen Glanz erstrahlenden Innenstadt wird.