Presseinformation

30.12.2008

Gesundheit der Kinder steht im Mittelpunkt

Lokales „Netzwerk Gesunde Kinder“ wird Anfang 2009 in Brandenburg an der Havel gegründet

 

Durch intensive Gespräche und das Knüpfen notwendiger Kontakte wurden in den vergangenen Wochen und Monaten die Vorbereitungsarbeiten geleistet, um zu Beginn des neuen Jahres in Brandenburg an der Havel ein lokales „Netzwerk Gesunde Kinder“ zu gründen.

 

Laut Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann konnte das Städtische Klinikum als Träger gewonnen werden, da es neben der fachlichen und betriebswirtschaftlichen Kompetenz auch über eine leistungsfähige Verwaltungsinfrastruktur und die erforderlichen Erfahrungen im interdisziplinären Fallmanagement verfügt, die für den Aufbau des Netzwerkes und die Koordination der zukünftigen Aktivitäten notwendig sind.

 

In diesem Netzwerk sollen alle Akteure, die vor Ort mit Gesundheit und Erziehung von Kindern zu tun haben, noch enger verknüpft werden. Von der abgestimmten Zusammenarbeit der niedergelassenen Kinderärzte und der Mediziner in den verschiedenen Fachkliniken der Stadt, der Psychologen, Hebammen, Sozialarbeiter sowie der Fachleute in den Ämtern, Behörden und Beratungsstellen versprechen sich die Netzwerkgründer eine sorgfältigere Beobachtung der Schwangerschaft, Geburt und ersten Lebensjahre der Kinder, um eventuelle Fehlentwicklungen rechtzeitiger zu erkennen und mit gezielter Hilfe darauf reagieren zu können. Mit einem abgestimmten Angebot an Präventions- und Unterstützungsmaßnahmen sollen insbesondere jene Familien noch besser erreicht werden, die bisher Schwierigkeiten mit den bereits seit längerer Zeit in Brandenburg an der Havel vorhandenen Vorsorge- und Früherkennungsmöglichkeiten haben. Das Netzwerk will seine Angebote aber ganz bewusst nicht nur an besondere Problemgruppen richten, sondern ist für alle Kinder in den ersten Lebensjahren und deren Eltern gedacht.

 

Die Gründer des lokalen Netzwerkes, die das Vorhaben am 22.01.2009 bei einem Pressetermin genauer vorstellen werden und über erste Aktivitäten informieren wollen, können sich in ihrer zukünftigen Arbeit nicht nur auf die Ergebnisse verschiedener Projekte des Vereines „Gesund in Brandenburg an der Havel“ stützen, sondern auch von den Erfahrungen profitieren, die von den im Land bereits existierenden Netzwerken im Rahmen einer vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie begleiteten und unterstützten Modellphase gesammelt wurden.