Presseinformation

30.11.2010

Hilfe für sozial schwache Familien

Auszubildende der Heidelberger Druckmaschinen AG helfen

Auch in diesem Jahr präsentierten die Auszubildenden der Heidelberger Druckmaschinen AG stolz die Ergebnisse ihres Projektes „Soziales Lernen 2009/2010“.

In Kooperation mit Auszubildenden der Firmen Johanna Solar und E.ON edis konnten 3.484 EUR Spendengelder für insgesamt 15 sozial schwache Familien gesammelt werden. Die Spendengelder akquirierten die Azubis, indem sie in ihrer Freizeit Produkte herstellten und diese auf Ständen im Beetzseecenter und in der St. Annen-Gallerie gegen eine Spende eintauschten.

Das Projekt der Beruflichen Bildung der Heidelberger Druckmaschinen AG unter Leitung von Rainer Schmidt, hat in Brandenburg an der Havel seit 1993 Tradition. In den vergangen 16 Jahren konnten Spenden in Höhe von 38.729, 52 EUR gesammelt und 164 Familien geholfen werden.

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann dankte Rainer Schmidt und den Auszubildenden für ihr Engagement. Sie lobte die Kooperation mit den Auszubildenden von Johanna Solar und E.ON edis.

Rainer Schmidt erklärte das Projekt „Soziales Lernen 2009/2010“ für beendet und gab zu gleich den Startschuss für 2010/2011.