Presseinformation

23.02.2015

Jugend forscht – Schüler experimentieren

Regionalwettbewerb Brandenburg-West 2015

Die Jungforscher von ZF erklären ihr Projekt.
Die Fertigungshalle mit den einzelnen Ständen
Mit Sicherheitsbrille wird das Experiment betrachtet.
Schüler der Otto-Tschirch-Oberschule erklären der Oberbürgermeisterin ihr Projekt.
Gerwin Cordes, Standortleiter Druckmaschinen AG Brandenburg, Jugendstaatssekretär Thomas Drescher und Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann bei der Preisverleihung (v.r.n.l.)

Am Freitag ,20.02.2015, fand die Abschlussveranstaltung des Regionalwettbewerbes Brandenburg West 2015 „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ in der Fertigungshalle der Heidelberger Druckmaschinen AG statt. Bereits zum 23. Mal organisierten die Patenunternehmen Heidelberger Druckmaschinen AG Standort Brandenburg und die Friedrichshafen AG die Preisverleihung.


Im 50. Jugend forscht Wettbewerbsjahr kämpften die Jungforscherinnen und Jungforscher sowie Schülerinnen und Schüler mit ihren Projekten in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geologie- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik im Regionalwettbewerb um den Einzug ins Landesfinale.


Vor der Preisvergabe besichtigte Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann die Stände der Jungforscher und Schüler und ließ sich die Projekte erklären und sagte: „Es ist schön zu erleben wie sich die jungen Leute hier in den Wettbewerb einbringen und wie anspruchsvoll sie ihre Projekte präsentieren“. 

Sie dankte den Patenunternehmen, die die jungen Tüftler mit Rat und Tat unterstützen und dem Wettbewerb hier in unserer Region seit Jahren zum Erfolg verhelfen.