Presseinformation

28.02.2018

Jungfacharbeiter freigesprochen

Steffen Scheller: „In Brandenburg an der Havel zu arbeiten hat Zukunft!“

Am Mittwoch, 28.02.2018, wurden in Brandenburg an der Havel – Kirchmöser 28 Facharbeiter aus den Berufen Industriemechaniker und Konstruktionsmechaniker freigesprochen. Dabei kooperieren die Spezialmaschinenbau und Ausbildungs GmbH (SPEMA GmbH) im Ausbildungsverbund mit der Industrie- und Handelskammer (IHK).

Nach der Begrüßung durch den SPEMA-Geschäftsführer Georg Wolter richtete Bürgermeister Steffen Scheller einige Grußworte an die jungen Facharbeiter, für die nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt.
„Ich möchte Ihnen - im Namen der Stadt und auch ganz persönlich - herzlich zum erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung gratulieren. Ich freue mich, dass Ihr Jahrgang so gut abgeschnitten hat.Sie alle dürfen stolz sein auf das, was Sie in den letzten Jahren geleistet und geschafft haben. Sie starten jetzt in Ihre berufliche Zukunft. Und falls Sie sich später einmal entschließen sollten, sich selbstständig zu machen, finden Sie hier bei uns gute Rahmenbedingungen.“

Die Jungfacharbeiter stammen aus folgenden Firmen:

  • MGW Gleis- und Weichenbau GmbH & Co.KG
  • Strabag Rail GmbH
  • Gleisbaumechanik Brandenburg GmbH
  • Spitzke Logistik GmbH
  • DB Cargo AG
  • SIMPEX Hydraulik
  • Havelländische Eisenbahn AG
  • Schlote GmbH Brandenburg
  • B.E.S. Brandenburger Elektrostahlwerke GmbH
  • voestalpine BWG GmbH
  • SPEMA GmbH
  • Wasser- und Schifffahrtsamt