Presseinformation

29.03.2007

Kondolenzbuch wird ausgelegt

Mit einer Schweigeminute und dem Eintrag in eine Kondolenzliste haben am 28.03.2007 die Stadtverordneten von Brandenburg an der Havel ihres kürzlich verstorbenen Kollegen Magnus Hoffmann gedacht. Zum Auftakt der Sitzung würdigten SVV-Vorsitzender Thomas Krüger und Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann das kommunalpolitische Engagement und die menschliche Größe des langjährigen Fraktionsvorsitzenden und Ortsbürgermeisters. Sie hoben vor allem seinen großen Einsatz für die Revitalisierung und Entwicklung des traditionellen Bahnstandortes Kirchmöser hervor.

 

Um auch den Bürgerinnen und Bürgern von Kirchmöser die Möglichkeit zu geben, dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen, wird in den Geschäftsräumen der städtischen Arbeitsgruppe/PEK, Am Südtor 1B, in der Zeit von Montag, 02.04.2007, bis Donnerstag, 05.04.2007, ein Kondolenzbuch ausgelegt, in das man sich von 08.00 - 16.00 Uhr eintragen kann.

 

Magnus Hoffmann war am 27.03.2007 nach schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben. Seit 1993 war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung von Brandenburg an der Havel und seit 1998 Fraktionsvorsitzender. Im Jahr 1994 wurde er von der SVV zum Ortsvorsteher von Kirchmöser gewählt, 1998 wählten ihn die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils erstmals zu ihrem Ortsbürgermeister.