Presseinformation

29.09.2009

Kooperation zwischen Stadt und Fachhochschule vereinbart

Stadt und Fachhochschule arbeiten bei IT-Sicherheit zusammen. Anwendernahe Forschung und praxisorientierte Projekte für Studiengang Security Management.

Am 28.09.2009 unterzeichneten Dr. Dietlind Tiemann, Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, und Dr. Hans Georg Helmstädter, Präsident der Fachhochschule Brandenburg, eine Kooperationsvereinbarung auf dem Gebiet der informationstechnischen und organisatorischen Sicherheit.

 

Im Rahmen dieser vorerst bis Ende 2014 befristeten Zusammenarbeit stellt die Stadt Brandenburg an der Havel der FH Brandenburg Forschungsmittel und die Infrastruktur ihrer Informationstechnik (IT) für Forschungsprojekte zur Verfügung. Die FH Brandenburg verfolgt dabei das Ziel, ihre Kompetenzen auf dem Gebiet der anwendungsnahen Forschung, gerade auch auf dem Gebiet der kommunalen IT-Sicherheit, zu stärken und insbesondere die Lehre des Studiengangs Security Management durch praxisorientierte Projekte zu unterstützen und noch attraktiver zu gestalten.

 

Die Ergebnisse der gemeinsamen Forschungsprojekte zwischen der FH Brandenburg und der Stadt Brandenburg an der Havel sollen vor allem der Verbesserung der IT-Sicherheit von Kommunen, der Erhöhung der Zuverlässigkeit kommunaler Datenbestände und dem Schutz der Kommunen vor ungesetzlichem Zugriff auf Datenbestände dienen. Die erzielten Ergebnisse werden daher nicht nur der Stadt Brandenburg an der Havel, sondern allen interessierten Kommunen zugänglich gemacht.