Presseinformation

30.04.2012

Kränze wurden niedergelegt

67. Jahrestag der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden

Am Sonntag, 29. April 2012, legten im Rahmen der Gedenkveranstaltung zum 67. Jahrestag der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Dr. Lieselotte Martius, Bürgermeister Steffen Scheller, der 1. Sekretär der russischen Botschaft, Vladimir Kukin und der Oberbürgermeister aus der Brandenburger Partnerstadt Magnitogorsk Evgenij N. Teftelev sowie weitere Gäste Kränze am sowjetischen Ehrenmal in der Steinstraße und am Ehrenmal am Marienberg nieder.

 

Fortgesetzt wurde die Gedenkveranstaltung in den Gedenkräumen der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel. Dort begrüßte Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, die Gäste.