Presseinformation

28.10.2015

„Ritze, Ratze...“ 150 Jahre Max und Moritz

Jubiläumsreihe "500 Jahre Till Eulenspiegel in Brandenburg an der Havel" endet mit Ausstellung und Aktionen am Samstag, dem 07.11.2015

Till Eulenspiegels Brandenburger Streich inspirierte Wilhelm Busch. Der dritte Streich von „Max und Moritz“ kündet davon. Im Oktober 1865 erschien die erste Auflage dieses Kinderbuches.

Grund genug für die Brandenburger Eulenspiegel-Freunde und Bibliothek, 150 Jahre „Max und Moritz“ mit einer kleinen Ausstellung und Aktionen zu feiern.

 

Schüler der Brandenburger Wilhelm-Busch-Grundschule führen den dritten Streich auf. Eine kleine Ausstellung zeigt von Schülern gemalte Max-und-Moritz-Bilder und präsentiert alte und neue Eulenspiegel-Bücher, Hörbücher und Filme in der Fouqué-Bibliothek, Altstädtischer Markt 8, am Samstag, dem 07.11.2015 um 14:00 Uhr.

 

Mit dieser Feier endet die Jubiläumsreihe "500 Jahre Till Eulenspiegel in Brandenburg an der Havel". Natürlich ist Bruder Listig zu Gast und turnt auch in Zukunft durch die Stadt, auf Wunsch auch auf Bestellung.