Presseinformation

23.12.2004

Turnhalle in der Hammerstraße wird saniert

Ende November war der Start für das erste Bauprojekt innerhalb des ZiS–Programms. Die Turnhalle in der Hammerstraße wird in den kommenden Monaten vollständig saniert um die Bedingungen für die Sportler erheblich zu verbessern.

 

Dabei kommen die Mittel aus dem ZiS-Programm und dem Stadtumbauprogramm zum Einsatz. Während die Stadtumbaumittel in die Sanierung der Hülle fließen, werden aus dem ZiS-Programm die Innenausstattung erneuert und ein neuer Sanitärtrakt als Anbau errichtet. Die bisherigen Toiletten und Duschen, die vor Jahren vor die eigentliche Frontfassade der Halle gesetzt wurden, werden abgerissen, so dass der Bau in seiner ursprünglichen Form wieder hergerichtet wird. Als Ersatz entsteht ein wasserseitig gelegener Anbau. Dieser wird neben modernen Toiletten, Duschen und Umkleiden auch einen Kraftraum beinhalten.

 

Im Inneren der Halle werden

- der Fußboden erneuert,

- neue Basketballkörbe installiert,

- eine neue Heizung eingebaut und

- ein Prallschutz entlang der Wände angebracht, der die Sicherheit beim Sporttreiben erheblich erhöht.

 

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 1.020.000 €. Davon entfallen 75 % (765.000 €) auf ZiS-Mittel, 16,7 % (170.000 €) auf Stadtumbaumittel und 8,3 % (85.000 €) auf Eigenmittel der Stadt.

 

Im Juni 2005 wird die Turnhalle voraussichtlich zur Nutzung freigegeben.