Verantwortliche des Sportvereins US Ivry zu Gast in Brandenburg an der Havel

In der Zeit vom 09.01. bis zum 11.01.2009 waren Eric Salme, Willy Tchecho und Mohamed Ourega von der Fußballabteilung des US Ivry aus der französischen Partnerstadt zu Gast in Brandenburg an der Havel.

Am späten Abend trafen die drei Gesandten aus Ivry-sur-Seine mit dem Flugzeug in Berlin ein und konnten nach einer kurzweiligen Autofahrt ihren wohlverdienten Schlaf genießen. Am nächsten Tag wartete auf die drei Herren ein volles Programm. Neben dem Besuch der Sportstätte des BSC Süd 05 e.V. wurde auch das an dem Tag stattfindende Jugendturnier in der Dreifelderhalle am Wiesenweg besucht. Am Nachmittag fand eine Beratung zu der geplanten deutsch-französischen Jugendsportbegegnung statt. Der Abend endete mit dem Besuch des Regionalliga Handballspiels des SV 63 e.V. gegen den Bramstedter TS und einem netten Bowlingabend aller Beteiligten. Am Sonntag stand ein ausgiebiger Stadtrundgang auf dem Programm und kurz darauf hieß es dann auch schon wieder Abschied nehmen.

Das Ziel des Treffens in Brandenburg an der Havel war die Vorbereitung einer deutsch-französischen Jugendsportbegegnung vom 14.04. bis zum 19.04.2009. Dafür haben sich Jenny Nobis (Jugendsportkoordinatorin des Stadtsportbundes und Projektleiterin der Jugendsportbegegnung), Guido Löhst (Nachwuchsleiter des BSC Süd 05 e.V.) und Carsten Tüchelmann (Stadtverwaltung) eingefunden, um mit den französischen Gästen alle Einzelheiten zu klären. Alle Beteiligten haben sich darauf geeinigt,  dass an der Jugendsportbegegnung 14 Jugendliche im Alter von 11 bis 12 Jahren in Begleitung von Betreuern die Havelstadt besuchen werden, um eine sportliche sowie kulturelle Woche erleben zu können.

Die Jugendlichen werden in Gastfamilien untergebracht und erhalten somit die Möglichkeit, dass familiäre Leben in Deutschland bzw. in Brandenburg an der Havel zu erleben. Neben einer Trainingseinheit und einem Turnier werden unter anderem auch Sprachübungen auf Deutsch und Französischen durchgeführt. Natürlich werden die Kinder und Betreuer die Möglichkeit haben, viel von Brandenburg an der Havel kennen zu lernen, wie z.B. bei einer Stadtralley oder einer kleinen Schifffahrt. Abgerundet werden die Abende durch eine gemeinsame Runde aller Beteiligten, in der Wünsche oder Verbesserungsvorschläge vorgetragen werden können.

Trotz einiger Sprachbarrieren entwickelte sich zwischen dem deutschen und französischen Organisationsteam am vergangenen Wochenende eine sehr lockere und freundschaftliche Atmosphäre, die auf eine schöne und erfolgreiche Sportbegegnung zwischen den Partnerstädten Ivry-sur-Seine und Brandenburg an der Havel im April 2009 hoffen lässt.

Ein großer Dank gilt Frau Wartgenstedt (Märkisches Gymnasium Friedrich Grasow), Frau Müller (Berthold-Brecht Gymnasium) und Herrn Rigal, die sich für freiwillige Übersetzungstätigkeiten bereit erklärt haben.

Verantwortliche des Sportvereins US Ivry
Reisende aus Ivry-sur-Seine